AuswahlAuswahl

1979-2012: 4. Generation

Die Übernahme von C.M.K. in Wijchen führte zur Gründung der Nooteboom Trailers B.V. in Wijchen. Das Unternehmen baute den Export beträchtlich aus und richtete ein internationales Ersatzteilsystem ein. 1977 wurde der Grundstein für einen kompleten Neubau gelegt, mit einer Fläche von mehr als 11.000 m2 inklusive Bürogebäude und Produktionshallen. 1979 eröffnete der frühere Verkehrsminister Nelie Smit-Kroes (Foto rechts unten) den Neubau. Nach 40 Jahren überschreibt Anton Nooteboom 1979 seinen Söhnen das Familienunternehmen. Bei seinem Amtsaustritt weist Anton seine Söhne auf den Erfolgsfaktor von Nooteboom hin: „Wir bauen Fahrzeuge, die ihren Wert haben und halten, und das während der gesamten Lebensdauer von zum Teil über 30 Jahren.“ Der Hinweis wurde gut befolgt, denn die gebrauchten Nooteboom-Auflieger haben noch immer den höchsten Marktwert. Zum 100-jährigen Bestehen 1981 bekam das Familienunternehmen aufgrund der einzigartigen Position in der Transportbranche das Prädikat „Koninklijk“ verliehen.

C.M.K. WIjchen

2006 übernahm Nooteboom die Unternehmen Floor Trailers (ebenfalls in Wijchen ansässig) und Kennis Trailers. So wurde die Basis für die Nooteboom Gruppe gelegt. Die gesamte Gruppe bestand damit aus Nooteboom Trailers, Nooteboom Trailers Occasion Sales (NTOS) und Nooteboom Floor Trailer Service (NFTS). Die Marken Kennis und Floor wurden im April 2010 an Pacton Trailers in Ommen verkauft. Anlass war eine strategische Neuausrichtung aufgrund der Finanzkrise. Nooteboom beschloss, sich fortan ausschließlich auf den Bereich der Spezialtransporte zu fokussieren, also Innovationen und kundenspezifische Entwicklungen für den internationalen Kundenkreis auf den Spezialtransport auszurichten. Deshalb ging die NFTS über in Nooteboom Trailer Service und NTOS in Nooteboom Global Trailer Center.

Die Koninklijke Nooteboom Gruppe in Wijchen besteht zwischenzeitlich aus drei Tochtergesellschaften, die auf Entwicklung, Produktion, Service und Verkauf von Transportlösungen für den straßengebundenen Spezialtransport spezialisiert sind. Als ‘Trendsetter in Trailers’ übersetzt Nooteboom die Nachfrage des Marktes direkt in neue Produkte. Dies ist ein herausfordernder und kontinuierlicher Prozess. Es war eine taktische Entscheidung, auf der ganzen Linie in Kunden, Kenntnis und Qualität zu investieren.

Zurück 2012 – heute: 5. Generation: Marinka Nooteboom

  • Nooteboom horseshoes fitting

    1881 - 1921: 1. Generation

    1881 öffnete Willem Nooteboom, Sohn eines Schmieds aus Schiebroek, eine eigene Schmiede in Kethel in der Nähe Rotterdams.

  • Henk Jan Nooteboom

    1921-1939: 2. Generation

    Bei seinem Antritt 1921 sieht Henk Jan Nooteboom (Foto) ein Wachstum für Straßentransportfahrzeuge voraus. Nach der Übernahme von Gießformen einer Stellmacherei folgt die Gründung der Nooteboom Fabrik für Straßentransportfahrzeuge.

  • Nooteboom Tipper

    1939-1953: 3. Generation

    1939 übernimmt Anton Nooteboom das Unternehmen, das unter seiner Führung zu einem erfolgreichen Produktionsbetrieb für moderne Nutzfahrzeuge wächst.

  • Nooteboom Utrecht

    1953-1979: 3. Generation

    Der Wiederaufbau nach der Flutkatastrophe 1953 in der Provinz Zeeland verursachte eine große Nachfrage nach Tiefladern und Baggern. 1953 baute Nooteboom den ersten Tieflader mit abnehmbaren Achsen.

  • Nooteboom ODU low-loader

    1967-1979: 4. Generation

    Anton Nooteboom blieb dem Familienunternehmen bis 1979 verbunden. Bereits 1967 erhielt er Verstärkung. Dick Nooteboom kam nach einem Auslandspraktikum als erster Sohn ins Unternehmen. 1970 folgten seine Brüder Henk und Ton Nooteboom.

  • Opening Nooteboom Wijchen with Neelie Smit Kroes

    1979-2012: 4. Generation

    Die Übernahme von C.M.K. in Wijchen führte zur Gründung der Nooteboom Trailers B.V. in Wijchen. Das Unternehmen baute den Export beträchtlich aus und richtete ein internationales Ersatzteilsystem ein.

  • Marinka Nooteboom

    2012 bis heute: 5. Generation: Marinka Nooteboom

    2012 wurde Marinka Nooteboom, Tochter von Henk Nooteboom, zur Geschäftsführerin der Koninklijke Nooteboom Group ernannt, einem Unternehmen mit mittlerweile 350 Mitarbeitern.