AuswahlAuswahl

1939 – 1953: 3. Generation

1939 übernimmt Anton Nooteboom das Unternehmen, das unter seiner Führung zu einem erfolgreichen Produktionsbetrieb für moderne Nutzfahrzeuge wächst. In den Kriegsjahren 1940-45 entwickelt Nooteboom eine Art Formel, die dem Unternehmen einen Durchbruch beschert. Die Produktion von modernen landwirtschaftlichen Anhängern mit Luftreifen und kugelgelagerten Rädern ist sehr erfolgreich.

1945 arbeiten bei Nooteboom 10 Fachkräfte; 80 Anhänger werden pro Jahr verkauft. 1949 folgte die Produktion von Kippaufbauten und Aufliegern. Im selben Jahr entwirft Toon Nooteboom ein Ladelift.

Das Unternehmen spezialisiert sich auf Kipper, Krane, Ladelifte, Anhänger und Aufbauten. Paradepferd ist der hydraulische Kipper.

Deshalb hieß der damalige Slogan “Wij zijn onbetwist Kipper-specialist” (Wir sind unbestritten Kipper-Spezialisten).

Durch Produkterneuerungen und Erfindungen platzt der Betrieb in Kethel aus allen Nähten.

1953 wurde in ein Betriebsgelände mit großer Halle in Utrecht investiert.

Die Niederlassung in Utrecht war Zulieferbetrieb für die Produktion von hydraulischen Kippern.

Zurück 1953 – 1979: 3. Generation

  • Nooteboom horseshoes fitting

    1881 - 1921: 1. Generation

    1881 öffnete Willem Nooteboom, Sohn eines Schmieds aus Schiebroek, eine eigene Schmiede in Kethel in der Nähe Rotterdams.

  • Henk Jan Nooteboom

    1921-1939: 2. Generation

    Bei seinem Antritt 1921 sieht Henk Jan Nooteboom (Foto) ein Wachstum für Straßentransportfahrzeuge voraus. Nach der Übernahme von Gießformen einer Stellmacherei folgt die Gründung der Nooteboom Fabrik für Straßentransportfahrzeuge.

  • Nooteboom Tipper

    1939-1953: 3. Generation

    1939 übernimmt Anton Nooteboom das Unternehmen, das unter seiner Führung zu einem erfolgreichen Produktionsbetrieb für moderne Nutzfahrzeuge wächst.

  • Nooteboom Utrecht

    1953-1979: 3. Generation

    Der Wiederaufbau nach der Flutkatastrophe 1953 in der Provinz Zeeland verursachte eine große Nachfrage nach Tiefladern und Baggern. 1953 baute Nooteboom den ersten Tieflader mit abnehmbaren Achsen.

  • Nooteboom ODU low-loader

    1967-1979: 4. Generation

    Anton Nooteboom blieb dem Familienunternehmen bis 1979 verbunden. Bereits 1967 erhielt er Verstärkung. Dick Nooteboom kam nach einem Auslandspraktikum als erster Sohn ins Unternehmen. 1970 folgten seine Brüder Henk und Ton Nooteboom.

  • Opening Nooteboom Wijchen with Neelie Smit Kroes

    1979-2012: 4. Generation

    Die Übernahme von C.M.K. in Wijchen führte zur Gründung der Nooteboom Trailers B.V. in Wijchen. Das Unternehmen baute den Export beträchtlich aus und richtete ein internationales Ersatzteilsystem ein.

  • Marinka Nooteboom

    2012 bis heute: 5. Generation: Marinka Nooteboom

    2012 wurde Marinka Nooteboom, Tochter von Henk Nooteboom, zur Geschäftsführerin der Koninklijke Nooteboom Group ernannt, einem Unternehmen mit mittlerweile 350 Mitarbeitern.